fbpx

Schnipsen und Songs über Klausuren und Lernen singen, Pranks, Do-It-Yourself- Videos, Lifehacks oder einfach nur tanzen. Wenn du dich erst einmal dafür entschieden hast, TikTok auszuprobieren, dann eröffnet sich dir eine ganz neue Welt. Eine Welt, in der du viel Zeit verbringen kannst. Damit du deine Zeit mit der App auch sinnvoll nutzen kannst, um deine Musikkarriere voranzubringen sind im Folgenden 6 Tipps für dich, wie du auf der Plattform erfolgreich wirst.

1. Überblick

 

Lasse das alles ruhig etwas auf dich wirken und entscheide dann, wie du vorgehen möchtest, um Erfolg auf TikTok zu haben.

All diese Fragen stehen natürlich auch damit in Verbindung, wie viele Follower und Fans du bereits auf anderen Kanälen hast. Wenn du bereits eine Fanbase aufgebaut hast, bevor du eigenen Content postest und dich kopfüber in Challenges stürzt, empfehle ich dir, erst einmal einen Überblick zu gewinnen. Schau dir die verschiedenen Funktionen an, klick dich durch die Challenges und wirf einen besonderen Blick auf andere Musiker.

Am besten du fokussierst dich dabei auf die, die ähnliche Inhalte und Musik posten. Je nachdem, wie weit du schon mit deinem eigenen Branding bist, lohnt es sich, erst einmal deine eigenen Ziele zu definieren. Was genau erwartetest oder erhoffst du dir von TikTok als Plattform? 

page1image65060608

Möchtest du deine Musik verbreiten? Mehr Bekanntheit erlangen? Soll es mehr um dich als Person gehen (Personal Branding) oder mehr speziell um deine Musik?

Kann es sinnvoll sein, TikTok in deine dortigen Strategien einzubinden. Postest du auf Instagram beispielsweise nur Bilder von deinen Auftritten, kannst du nun überlegen, ob du TikTok eher nutzen möchtest, um Einblicke in dein Privatleben zu gewähren oder ob es dem Inhalt von Instagram ähneln soll.

 

2. Analyse

 

Ein weiterer Faktor, damit du Erfolg auf TikTok haben kannst, ist die Zielgruppe: Wie bereits in dem vorherigen Artikel angesprochen (klick), ist diese bei TikTok bisher eher jung. Damit sich die Mühe auch lohnt, den du für deinen Content aufwendest, analysiere genau, ob es auf TikTok bereits ähnliche Inhalte gibt und wie diese ankommen (Klickzahlen, Likes, Kommentare). Sollte deine Musikrichtung dort bisher eher weniger vertreten sein, heißt es nicht, dass du dich von TikTok abwenden musst. Solche Plattformen sind wandelbar und jeder Nutzer und jeder Nutzerin hat das Potenzial mit neuen Inhalten ganz neue Trends aufzuerlegen.

Das heißt: Falls es zum Beispiel noch kein Hardrock gibt, überlege dir Strategien, wie man auch solche Musik kreativ einbinden kann. Natürlich gibt es auch immer die Möglichkeit, erst einmal unabhängig von musikalischen Inhalten TikTok zu nutzen und die dort gewonnene Reichweite dann quasi auf andere Plattformen ‘mitzunehmen‘.

 

3. Nutzername

 

Einer der ersten Schritte auf TikTok ist das Wählen eines Nutzernamens. Um im Kopf der Nutzer und Nutzerinnen zu bleiben, solltest du hierfür einen Namen wählen, der einfach zu merken, das heißt speziell und nicht zu kompliziert ist. Hast du bereits andere Accounts oder einen Namen für dich als Musiker*in oder für deine Band, dann solltest du verständlicherweise diesen Namen wählen.

 

4. Eigene Songs veröffentlichen

 

Für Musiker und Musikerinnen bietet TikTok die große Chance, auch eigene Songs zu veröffentlichen, welche andere User dann nutzen können. Besonderheit ist hier allerdings, dass die Songausschnitte meistens relativ kurz sind, bei vielen Videos nur 15 oder 30 Sekunden. Das bietet Vor- und Nachteile: Einerseits werden Songs durch wenige Zeilen berühmt, andererseits ist das Interesse an der Musik damit oft nur oberflächlich. Möchtest du deine eigenen Songs verwenden, überleg dir, welcher Teil des Songs passen könnte z.B. für eine Challenge. Oftmals ist das eine prägnante Zeile oder ein Teil des Refrains, den man sich leicht merken kann. Manchmal auch nur einige Töne, die sehr einprägsam sind.

Beispiele:
Justin Bieber & Benny Blanco – Lonely : ,,What if you had it all but nobody to call?

Maybe then you’d know me‘‘

Capital Bra & Cro – Frühstück in Paris: ,,Nein, nein, broke bin ich nie wieder Komm, komm, wir sprengen meine Visa
Baby, Baby, sag, was ist dir lieber?
Frühstück in Paris oder Party auf Ibiza?

Und die Kripos suchen mich schon wieder Falscher Pass und wir steigen in den Flieger Baby, Baby, sag, was ist dir lieber? Frühstück in Paris oder Party auf Ibiza?

Ich bin grad aufgewacht und hab im Traum gedacht Komm, wir hauen einfach ab aus dieser grauen Stadt‘‘

Bei Old Town Road waren es beispielsweise nur diese wenigen Zeilen, die den Song in kürzester Zeit weltweit bekannt machten:

,,Yeah, I’m gonna take my horse To the old town road
I’m gonna ride ’til I can’t no more

I’m gonna take my horse to the old town road I’m gonna ride (Kio, Kio) ’til I can’t no more
I got the horses in the back
Horse tack is attached‘‘

Wie genau du deine Songs nutzt, damit du Erfolg auf TikTok hast, erörtern wir unter anderem gemeinsam mit dir in unserem Coaching!

Vereinbare jetzt ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch.

 

5. Challenges

 

Bei TikTok spielen Challenges eine große Rolle. Das bedeutet nun nicht zwangsweise,

dass du an jeder dieser Challenges auch teilnehmen musst. Wichtig ist: Finde heraus,

welche Challenges zu dir und deiner Musik passen. Hast du dich dazu entschieden,

deine eigene Musik einzubauen, dann kannst du auch eine ganz eigene Challenge

ausdenken und dadurch Fans gewinnen. Je kreativer die Challenge, desto eher machen

andere mit. Dies lässt sich gut mit anderen Strategien verbinden, z.B. kannst du auch

einen Gewinn in Aussicht stellen, am Ende der Challenge einen neuen Song deine Fans mit einbinden.

Das ist ein wichtiger Bestandteil, um Erfolg auf TikTok zu haben.

 

6. Hashtags

 

Auch bei TikTok spielen Hashtags eine wichtige Rolle. Daher ist es zu empfehlen, sich

auch hierfür jeweils kurz Zeit zu nehmen. Bei TikTok sind im Vergleich zu Instagram nur

150 Zeichen erlaubt, das heißt man sollte sich genau überlegeben, was in die

Beschreibung kommt und welche Hashtags verwendet werden. Soll das Video Teil einer

Challenge sein, dann ist es wichtig, den zugehörigen Hashtag zu verwenden plus

eventuell noch drei bis vier weitere Hashtags. Pass dabei auf, dass du nicht Hashtags zu

verschiedenen Challenges verwendest, denn dies verringert die Reichweite des Videos.

Da die Trends und Hashtags sich häufig ändern, kann eine kurze Recherche vor

Veröffentlichung eines Videos niemals schaden.

 

Fazit:

 

Dies waren nun sechs erste Schritte, die dir dabei helfen, damit du Erfolg auf TikTok hast. Im kommenden Beitrag gibt es weitere Tipps und Tricks, die dir ebenfalls dabei helfen!

Wichtig: Es ist immer sinnvoll, verschiedene Strategien miteinander zu kombinieren. Manchmal finden sich dabei ganz neue Wege, an die du vorher vielleicht noch gar nicht gedacht hast. Vielleicht gibt es einen Hashtag, den du sowohl auf Instagram als auch bei TikTok speziell für dein Branding verwendest und der somit deine Kanäle miteinander verbindet.

Auch kannst du die Veröffenlichung eines ganzen Songs in Aussicht stellen, sollten sich bereits 30 Sekunden in einer Challenge als erfolgreich erwiesen haben. So hälst du deine Fans bei Laune und gibst ihnen eine Aussicht auf Neuheiten. Wie bei Instagram ist es auch bei TikTok immer wichtig, mit deinen Fans zu interagieren.

____________________________________________________________

Quellen:

https://www.netzpiloten.de/erfolg-auf-tiktok-7-tipps-fuer-erfolgreichen-content/ https://www.futurebiz.de/artikel/tiktok-hashtags/ https://genius.com/Ashnikko-daisy-s00ka-x-szati-dziewczynka-remix-lyrics https://thewestnews.com/justin-bieber-benny-blanco-lonely-lyrics/10987

https://www.pocket-lint.com/de-de/software/news/149869-beste-tiktok-tipps-und- tricks